SPD Beverungen vor Ort
 Unsere Stärke muß sein: Orientieren statt irritieren                                                  Herbert Wehner 1975                                  
Rolf-Dieter Crois
18.08.2017              Gemeinsame “Spurensuche” im Beverunger Stadtwald mit Petra Zu    einer    gemeinsamen    „Spurensuche“    im    Beverunger    Stadtwald    trafen    sich    jetzt    die Bundestagsabgeordnete   Petra   Rode-Bosse,   Mitglieder   der   SPD-Stadtratsfraktion   und   das   SPD Kreistagsmitglied Rolf-Dieter Crois mit Förster Matthias Wolff. Im     Rahmen     dieser     zweistündigen     „Waldbesichtigung“     vermittelte     Matthias     Wolff     der Bundestagsabgeordneten    und    den    Kommunalpolitikern*innen    sowie    einigen    interessierten Gästen   einen   Einblick   in   seine   verantwortungsvolle   Arbeit.   Viele   „Früchte“   und   Auswirkungen von   Entscheidungen,   wie   die   Frage,   welche   Baumart   an   exakt   welcher   Stelle   angepflanzt   wird oder   warum   gerade   dieser   Baum   weichen   muss,   werden   manchmal   erst   in   Jahrzehnten   oder   gar Jahrhunderten   von   unseren   Nachkommen   beurteilt   werden   können.   Denn   mitunter   vergehen 100 bis 150 Jahre, bis mancher Baum geerntet werden kann, erläuterte Förster Wolff. Viele   Baumarten,   wie   z.B.   Buche,   Eiche   oder   auch   Esche,   aber   auch   Lärche   und   Kiefer,   wachsen in   unserem   heimischen   Wald.   Doch   Wanderer   oder   auch   Spaziergänger   haben   leider   in   dieser schnelllebigen   Zeit   nicht   mehr   immer   die   Muße   und   auch   das Auge,   um   die   Schönheit   der   Natur zu    genießen.    Es    wird    alles    allzu    oft    als    selbstverständlich    hingenommen.    Da    war    sehr aufschlussreich,    dass    Matthias    Wolff    von    seiner    interessanten    Arbeit,    die    sehr    viel    mit „Nachhaltigkeit“ zu tun hat, in humorvoller Weise und mit Fakten untermauert, berichtete. Die    Abgeordnete    Petra    Rode-Bosse    und    die    Kommunalpolitiker/innen    zeigten    sich    tief beeindruckt   und   stellten   verschiedenste   Fragen   „rund   um   die   Fauna   und   Flora“   des   heimischen Waldes. Keine dieser Fragen blieb bei der Exkursion unbeantwortet. Zum   Abschluss   bedankte   sich   Petra   Rode-Bosse   bei   Matthias   Wolff   für   seinen   Vortrag   und wünschte   ihm   bei   seinen   zukünftigen   Entscheidungen,   um   den   Beverunger   Stadtwald,   viel Glück, Erfolg und weiterhin so viel Umsicht wie bisher.
Spurensuche im Stadtwald Beverungen Rolf-Dieter Crois berichtet …
SPD Beverungen